Gelöst: Firefox soll Online-Banking Login nicht speichern

firefox-logoMit Firefox 29 wurde der Browser aus dem Hause Mozilla insofern verändert, als dass auch auf Webseiten, wo der Betreiber die Speicherung von Login-Daten verhindern möchte, diese Anweisung automatisch ignoriert wird. Aus Gründen der Sicherheit war aber gerade das alte Verhalten sinnvoll, wenn es sich nämlich um äußerst sensible Zugangsdaten wie z.B. für’s Online-Banking handelt und man nicht Gefahr laufen wollte, die Zugangsdaten versehentlich zu speichern. Gerade dann, wenn ein Rechner von mehreren Leuten benutzt wird oder dies auf einem fremden Computer passiert.

Daher verbauen gerade Banken im Quellcode ihrer Website folgende Anweisung:

autocomplete=“off“

Hiermit soll verhindert werden, dass das Passwort gespeichert bzw. ein Dialog im Browser angeboten wird:

firefox-passwort-frage

Um Firefox 29 nun standardmäßig anzuweisen, die Login-Daten bei Vorliegen des besagten Tags nicht zu speichern, konnte man in der Konfiguration den Boolean signon.overrideAutocomplete auf false setzen.

Mit der Version 30 hat Mozilla die Bezeichnung jedoch geändert. Möchtet ihr mit der aktuellen Version also verhindern, dass euch Firefox jedes Mal fragt, ob dass Passwort gespeichert werden soll, so gebt ihr in der Adresszeile zunächst about:config ein und sucht dort nach dem Boolean

signon.storeWhenAutocompleteOff

und setzt diesen Wert mit einem Doppelklick auf false.

Das war es auch schon. Und somit wird Firefox künftig nicht mehr fragen, ob dass Passwort gespeichert werden soll.

Veröffentlicht von

micha

owner von startapp punkt de.

Ein Gedanke zu „Gelöst: Firefox soll Online-Banking Login nicht speichern“

Kommentar verfassen...