Intel’s MinnowBoard mit Atom-CPU

Der von der britischen Insel stammende Mini-Computer Raspberry Pi bekommt Konkurrenz, denn Intel hat sich von der Beliebtheit des Scheckkarten-großen Computers mit dem Himbeer-Logo inspirieren lassen und brachte nun selbst einen kleinen Stromsparer heraus.

Auf dem ca. 10,7 x 10,7 cm großen Board werkelt ein Atom E640 32bit-Prozessor mit 1 GHz Taktfrequenz und Hyper-Threading-Technologie. Dieser Prozessor könnte gerade für Nutzer interessant sein, die eine x86-Architektur benötigen. Im Vergleich zu seinem britischen Pendant hat man dem MinnowBoard gleich das doppelte an Arbeitsspeicher spendiert, nämlich genau 1 Gigabyte DDR2-RAM. Des weiteren verfügt der kleine Mini-Computer über 4 MB Flash-Speicher onboard, einen MicroSD-Karten-Slot, einen USB-Port und eine Gigabit-Ethernet-Schnittstelle. Wie man es schon vom RPi kennt, hat auch das MinnowBoard GPIO-pins für experimentier-freudige Programmierer.

Als Betriebssystem kommt die Open Source-Distribution Angstrom Linux zum Einsatz.

Der Preis für das MinnowBoard liegt aktuell bei ca. 150 EUR, das ist ungefähr das vierfache im Vergleich zum Raspberry Pi.

Kommentar verfassen...