Mehr Performance: Banana Pi

Der Raspberry Pi bekommt leistungsstarke Konkurrenz mit zwei Herzen.

Banana Pi

Der Hersteller von Informations- und Kommunikationstechnik (kurz: IKT) Allnet setzt voll und ganz auf den Erfolg des Welt-bekannten Einplatinen-Computers Raspberry Pi und hat nun seine eigene Kreation entwickelt.

Bestückt ist der Banana Pi ist mit einer ARM7 1Ghz Dual-Core CPU und einer ARM Mali400MP2 GPU. Er verfügt über Gigabit-Ethernet und 1GB DDR3-Speicher.

Darüberhinaus bietet er eine SATA-Schnittstelle zum Anschluss einer externen Festplatte (bis zu 2 Terrabyte) und verfügt über die gleichen GPIOs und das identische Schaltungslayout wie der Raspberry Pi.

Genau wie der RPi soll der Mini-Computer von Allnet ebenso geschmeidig mit Debian Linux arbeiten.

Im Folgenden die genauen Spezifikationen:

  • CPU A20 ARM Cortex™-A7 Dual-Core
  • GPU ARM Mali400MP2
  • 1GB DDR3 (GPU shared Memory)
  • Onboard Storage SD (Max. 64GB)
  • 10/100/1000 MBit Ethernet RJ45
  • HDMI- und AV-Video-Ausgang
  • GPIO(2X13) pin GPIO,
  • UART,I2C bus,SPI bus,
  • CAN bus,ADC,PWM,+3.3v,+5v
  • 3,5 mm Audio Output
  • 5 volt via MicroUSB
  • Zwei USB 2.0 Ports
  • Remote IR (Optional)

Erhältlich ist der Banana Pi bereits ab 69 EUR. Zwar liegt der Preis damit doppelt so hoch wie beim Raspberry Pi, dennoch kann sich die enorme Leistungssteigerung durchaus sehen lassen.

Bild-/Quelle: Allnet

Veröffentlicht von

micha

owner von startapp punkt de.

2 Gedanken zu „Mehr Performance: Banana Pi“

Kommentar verfassen...