RDP-Client für iPhone und iPad

In diesem Artikel habe ich euch vorgestellt, wie man einen RDP-Server auf einem Raspberry Pi installiert.

Während Windows eine Software namens Remote-Desktop-Verbindung mit an Bord hat, muss man sich unter iOS auf die Suche nach einem geeigneten Client machen.

Es gibt im iTunes Store sowohl kostenpflichtige als auch viele kostenfreie Apps. Letztere werden in der Regel durch Werbung finanziert. Ich habe mehrere dieser Applikationen getestet und bin nun endlich bei dem Client meiner Wahl angekommen.

Die Rede ist von iFreeRDP. Mit diesem war es auf Anhieb und ohne Probleme möglich, sich mit dem Raspberry Pi zu verbinden. Da außerdem keine Werbung eingeblendet wird, steht dem Nutzer die gesamte Bildschirmfläche zur Verfügung. In meinem Fall war es ein iPad 2, so dass sich in der Anwendung eine Auflösung von 1024 x 768 Pixeln gewählt habe.

Die App verfügt über eine intuitive Mauszeiger-Steuerung, mit der es ein Leichtes ist, Symbole auf dem Desktop oder in Ordnern zu markieren und zu bearbeiten. Natürlich sind auch die gewohnten Escape-, Shift, Ctrl-, Windows- und Alt-Tasten inkludiert.

Wer auf der Suche nach einem guten RDP-Client ist, sollte sich diese App unbedingt ansehen.

Veröffentlicht von

micha

owner von startapp punkt de.

Kommentar verfassen...