Download der Corona-Warn-App

corona-warn-app

Seit heute steht die angekündigte Corona-App des Robert-Koch-Instituts in den Appstores für iOS und Android zum Download zur Verfügung.

Entwickelt wurde sie von SAP zusammen mit der Deutschen Telekom im Auftrag der Bundesregierung.

Sie soll in der aktuellen in der COVID-19-Pandemie bei der Rückverfolgung von Infektionsketten helfen, indem ein möglicher Abstand zu infizierten Personen erkannt wird.

Link zum App Store von Apple
Link zum Play Store von Google

Robert Koch-Institut veröffentlicht Corona-Datenspende-App

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat nun eine App veröffentlicht, welche Daten von Wearables, also Fitnessarmbändern und Smartwatches, liefern soll.

So können Hinweise auf Symptome einer Infektion mit COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) erfasst und ausgewertet werden.

Corona-Datenspende-App

Die sog. Datenspende erfolgt dabei freiwillig und pseudonymisiert.

Laut RKI handelt es sich es sich bei den Daten um Angaben zu:

  • Geschlecht
  • Alter in 5-Jahres-Schritten
  • Gewicht in 5 kg-Schritten
  • Körpergröße in 5 cm-Schritten
  • Gesundheits- und Aktivitätsdaten zum Schlafverhalten, Herzfrequenz und Körpertemperatur
  • Postleitzahl

Das Vorgehen und den Zweck der Datenspende beschreibt das RKI wie folgt:

„Die Algorithmen hinter der Corona-Datenspende erkennen Symptome, die unter anderem mit einer Coronavirus-Infektion in Verbindung gebracht werden. Dazu gehören etwa ein erhöhter Ruhepuls und ein verändertes Schlaf- und Aktivitätsverhalten. Die gespendeten Daten werden ausschließlich für wissenschaftliche Zwecke verwendet. Nach sorgfältiger Aufbereitung fließen die Daten in eine Karte, die die Verbreitung von möglicherweise infizierten Personen bis auf die Ebene der Postleitzahl visuell darstellt. Diese Karte soll regelmäßig aktualisiert und auf dieser Webseite veröffentlicht werden.“

Es sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sich mittels dieser App kein Corona-Test durchführen lässt.

Sowohl im App Store von Apple, als auch im Google Play Store steht die App zum Download bereit.

Quelle: RKI

Corona: Vorbereitungen für die Spielemesse gamescom verlaufen aktuell planmäßig

gamescom_koelnmesse

Vom 25. bis 29.08.2020 soll in Köln die diesjährige gamescom stattfinden, der weltgrößten Messe für Computer- und Videospiele.

Vor dem Hintergrund der Coronavirus-Pandemie hat das gamescom-Team nun ein aktuelles Statement per E-Mail verschickt, in welchem man betont, dass die aktuellen Vorbereitungen planmäßig verlaufen:

Lieber gamescom-Fan,

aktuell heißt die Devise #stayathome: Jeder von uns kann damit aktiv etwas gegen die Ausbreitung des Coronavirus tun! Nutzt doch die Zeit zu Hause und holt die vielen angesagten Videospiele nach, stellt neue Rekorde auf oder verbessert eure Scores in eurem Lieblings-Multiplayerspiel.

Wir nehmen das Thema Corona sehr ernst, denn die Gesundheit aller Messeteilnehmer und Partner steht für uns an erster Stelle!
Die Vorbereitungen für die #gamescom2020 laufen nach aktuellem Stand planmäßig weiter, aber natürlich verfolgen wir die Empfehlungen der zuständigen Behörden bezüglich Großveranstaltungen weiter und bewerten diese tagesaktuell.

Sollte die gamescom seitens der Koelnmesse abgesagt werden, erstatten wir alle Tickets, die im offiziellen Ticket-Shop gekauft wurden. Gutscheincodes werden ungültig und für neue Veranstaltungen neu bereitgestellt.

Jetzt ist die Zeit, zusammen zu halten und zu Hause zu bleiben, damit wir auf der gamescom 2020 dann die neuesten und coolsten Games erleben können.

Bleib gesund!

Dein gamescom-Team

Es bleibt also abzuwarten, wie der weitere Verlauf sein wird und wie die koelnmesse zu gegebener Zeit entscheidet.

Corona-Krise: Vodafone’s #StayHome-Label auch bei Mobilfunk-Verbindung

Auch Vodafone bemüht die Kunden darum, dass sie in der aktuellen Situation ihre Häuser und Wohnungen nur für wichtige Erledigungen und Aktivitäten verlassen mögen.

Erst gestern berichtete ich, dass die Carrier-Anzeige derzeit „#StayHome VF.de“ im WiFi-Calling angezeigt.

vodafone-stay-home-4G

Eine weitere Veränderung, die sich nun zeigte ist, dass dies nicht nur bei aktiver WLAN-Telefonie der Fall ist, sondern auch bei einer regulären Mobilfunk-Verbindung.

Anstelle von „Vodafone.de“ wird hier nun ebenfalls der oben angesprochene Hashtag anzeigt.

#WirBleibenZuhause

Vodafone: #StayHome-Label bei WiFi-Calling zur Corona-Krise

Wenn ihr Vodafone als Mobilfunkanbieter und gleichzeitig WiFi-Calling im Einsatz habt, solltet ihr ab heute eine Veränderung auf eurem Gerät feststellen können.

Im Rahmen der Coronavirus-Pandemie soll ein Zeichen gesetzt werden, nämlich das Zuhause nicht bzw. nur für die notwendigen Aktivitäten zu verlassen.

Es steht in der Carrier-Anzeige nun aktuell nicht mehr wie gewohnt „Vodafone WiFi Calling“, sondern „#StayHome VF.de“.

Nachfolgend ein Beispiel von der Darstellung auf einem iPhone:

vodafone-stay-home

In diesem Sinne: #StayHome und #FlattenTheCurve