SSH-Client für Android & iOS

server-auditor-logoWer auf der Suche nach einem mobilen SSH-Client für das iPad oder Android-Tablet ist, der sollte sich die Applikation namens Server Auditor unbedingt ansehen. Damit lässt sich auch von unterwegs eine verschlüsselte Verbindung zu einer Kommandozeile, wie z.B. auf einem Root-Server in einem entfernten Rechenzentrum, herstellen. Die App ist sowohl bei Apple iTunes, als auch Google Play kostenlos erhältlich.

Dieser Secure Shell-Client bringt unter anderem folgende Features mit:

  • Mehrere, simultane Verbindungen
  • Historie & Favoriten
  • Ausrichtung im Hoch- oder Querformat
  • Anpassbare Farben und Schriftarten
  • Simulierte Alt-, Esc-, Strg bzw. Ctrl-Tasten
  • Login-/Passwort-Management
  • Gesten-Steuerung

Die App ist übrigens auch für das iPhone und Android-Smartphones verfügbar.

Samsung überdenkt Materialwahl beim Galaxy Note 3

galaxy-note-logoAufgrund der Kritik am vorgestellten Galaxy S4 macht sich Samsung Gedanken über eine Veredelung des nächsten Note-3-Gehäuses. So ist es zumindest bei SamMobile zu lesen. Es wird angeblich in Betracht gezogen, den Kunststoff weitestgehend durch Aluminium zu ersetzen.

Ein weiterer Punkt weshalb man diese Überlegungen anstellt, sind die relativ erfolgreichen Verkaufszahlen des kürzlich erschienenen HTC One. Bei diesem Smartphone besteht das Gehäuse fast ausschließlich aus eloxiertem Aluminium.

Ob Samsung sich tatsächlich für ein Metallgehäuse entscheidet ist aber noch unklar. Denn im Vergleich ist Polycarbonat leichter, widerstandsfähiger und biegsamer. Nicht zuletzt spielen auch die Effizienz und Schnelligkeit bei der Produktion eine Rolle. Letzteres war wohl auch der Hauptgrund, weshalb Samsung nicht schon beim S4 Metall eingesetzt hat.

Die Gerüchteküche liefert auch noch einige technische Details zum Galaxy Note 3. Wie immer vollkommen unverbindlich:

  • 6,0 Zoll FHD AMOLED Display
  • Exynos 5 Octa CPU (8-Kerner)
  • LTE (Long Term Evolution)
  • 13 Megapixel-Kamera (analog Galaxy S4)

ZDF heute-App nun auch für Tablets erhältlich

zdf-heute-app-iconBisher war die Android- & iOS-Variante der relativ jungen News-App des  öffentlich-rechtlichen Senders ZDF nur in der Smartphone-Variante verfügbar. Seit gestern kommen nun auch Besitzer eines Tablet-PCs in den Vollbild-Genuss.

Die App beinhaltet u.a. folgende Features:

  • Live-Stream des ZDF & ZDF info (ca. 1 Minute verzögert)
  • Video-Nachrichten in 100 Sekunden
  • Viele lesenswerte Artikel
  • Aktuelles Wetter & die Vorhersage
  • Spezielle Wetter-Infos
    (Waldbrandgefahr, UV-Index, Pollenflug)

Push-Mitteilungen gehören natürlich ebenso zum Funktionsumfang. (via)

Rollout: Jelly Bean 4.2 für Galaxy S3

Es hat den Anschein, dass Samsung damit begonnen hat die nächste Android-Version auszurollen. Bei einem zufälligen Update-Check flatterte mir auf einmal die typische Meldung entgegen:

S3-Update

Aus den Erfahrungen der letzten Updates heraus kann es aber noch bis zu mehreren Tagen dauern bis man dieses Update persönlich erhält. Ich hoffe, dem ist diesmal nicht so.

neXt Launcher 3D

xL3D_0Wenn euch die standardmäßige Oberfläche eures Android-Smartphones zu langweilig ist, probiert doch mal den neXt Launcher 3D vom GO Launcher Dev Team aus. Damit könnt ihr eueren Androiden nicht nur mit 3-dimensionalen Effekten und vielen interessanten Animationen aufhübschen, sondern die Bedienung auch deutlich vereinfachen.

Wenn man normalerweise von Seite zu Seite mit Unterbrechung wischen muss, genügt es bei diesem Launcher den Daumen wenige Augenblicke auf dem Home-Screen gedrückt zu halten und schon verwandelt sich die Seitenansicht in ein 3D-Modell. Es kann dann blitzschnell auf die gewünschte Zielseite rotiert werden. Das ist nicht nur praktisch, sondern sieht auch spitzenmäßig aus.

Doch das ist nicht das Einzige, was diese Oberfläche zu bieten hat. Mit an Board sind auch eine ganze Reihe eigens entwickelter 3D-Icons für das Menü, Telefon, Kontakte, Browser, e-Mail, Kamera, Google Maps etc. Die Icons von Anwendungen, die über Google Play installiert wurden, werden in anpassbaren Rahmen dargestellt. Wahlweise kann sogar die App-Beschriftung abgeschaltet werden. Auch hinsichtlich der Anordnung bleiben keine Wünsche offen. Während ihr von iOS oder Samsung’s TouchWiz-Oberfläche gewohnt seid, dass alle Apps am Raster ausgerichtet werden müssen, so könnt ihr die Apps mit diesem Launcher nach Belieben anordnen, z.b. sichelförmig um diese mit dem Daumen bequem auszuwählen.

Das Entwickler-Team hat auch noch einige hausgemachte Widgets auf Lager, die optional heruntergeladen und installiert werden können. Darunter ein Musik-, Switch-, Uhr- oder Notification-Widget. Diese Erweiterungen sind kostenlos und auf jeden Fall zu empfehlen.

Zugegeben, der neXt Launcher 3D hat seinen Preis, er ist ihn aber in meinen Augen wert. Die Entwickler haben sich sehr viel Mühe gegeben und liefern regelmäßig Updates aus. Das kann man leider (ohne Namen zu nennen) nicht von jedem erhältlichen 3D-Launcher behaupten…

Mit den folgenden Screenshots könnt ihr euch ein selbst ein Bild machen. Auf dem zweiten sieht man übrigens das Musik- bzw. auch das Switch-Widget mit dem man ohne großen Aufwand WLAN, Bluetooth, den Vibrationsalarm usw. aktivieren oder deaktivieren kann. Einzig NFC könnte der ein oder andere dort vermissen. Aber das ist m.E. kein Maluspunkt.

xL3D_1

xL3D_2