Google verhandelt mit WhatsApp

whatsapp-iconMomentan wird gemunkelt, dass Google aufgrund der mehr schlecht als recht laufenden eigenen Messenger-Dienste namens Talk und Voice mit den Entwicklern des weit verbreiteten WhatsApp verhandelt. So berichtet es Digital Trends. Ein möglicher Kaufpreis soll sich den Angaben zufolge bereits auf 1 Milliarde USD hoch geschaukelt haben.

Mehrmals ist WhatsApp aufgrund bekannt gewordener Sicherheitslücken in die Schlagzeilen geraten. Die Entwickler waren des Öfteren nicht sehr kooperativ, wie man an vielen Stellen lesen konnte. Wie es bei einer erfolgreichen Übernahme mit dem Dienst weitergehen wird, kann derzeit noch nicht konkret gesagt werden. Das heißt natürlich auch, dass eine Abschaltung nicht ausgeschlossen werden kann um die eigenen Services zu pushen.

Ein gute Alternative zu WhatsApp ist übrigens hike. Es handelt sich hierbei um eine Neuentwicklung aus Indien, die m.E. mit großen Schritten voran schreitet. Implementiert wurde in einem der letzten Updates nun endlich auch die angekündigte Verschlüsselung. Einen Blick ist die App definitiv wert.

Besuch von der ISS

Google hat es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, wieder ein paar Aprilscherze in seinen Produkten zu verbauen. Unter anderem kann man in dem Analyse-Tool Google Analytics Besuch aus dem Weltraum beobachten, genauer gesagt von der International Space Station (ISS).

google-iss-aprilscherz

Mit Google Nose möchte man den Benutzern einen Streich spielen und suggerieren, dass die Suchergebnisse nun auch über den Geruchssinn wahrgenommen werden könnten.

google-waffeln-aprilscherz

Diese und viele weitere Scherze haben Caschy und seine Besucher auch auf stadt-bremerhaven.de zusammengetragen.