Amazon präsentiert neuen Kindle Paperwhite

Amazon hat heute seinen neuen Kindle Paperwhite vorgestellt. Nach eigenen Angaben ist der Kindle seit sechs Jahren der meistverkaufte eBook-Reader der Welt.

Mit der neuen Generation verspricht Amazon ein Display mit schärferen Kontrasten, eine verbesserte integrierte Beleuchtung, einen leistungsstärkeren Prozessor und die neueste Touchscreen-Technologie.

Kindle_Paperwhite

Darüber hinaus wurde er mit neuen Funktionen versehen, darunter zum Beispiel PageFlip. Hiermit soll seitenweises querlesen oder von Kapitel zu Kapitel springen – ohne die zuletzt gelesene Seite zu verlieren – möglich sein. Mit dem integrierten Vokabeltrainer werden sämtliche nachgeschlagenen Wörter in einfach zu verwendende Karteikarten verwandelt. Die Smart-Lookup-Funktion umfasst laut Amazon ein Wörterbuch und Wikipedia, damit ohne die zuletzt gelesene Seite verlassen zu müssen Begriffe nachgeschlagen werden können.

Deutlich von regulären und in der Regel teureren Tablet-PCs abheben möchte sich Amazon durch eine Displayoberfläche, welche ganz ohne Spiegeleffekte sogar das Lesen in hellem Sonnenlicht ermöglicht. Zudem soll der Kindle Paperwhite 30% leichter sein als das iPad Mini. Einhändiges lesen soll somit problemlos möglich sein. Auch beim Akku wurden die Ziele hoch gesteckt. Dieser soll angeblich nicht nur wenige Stunden, sondern wochenlang halten. Um eine Überanstrengung der Augen zu vermeiden wurde auch die integrierte Beleuchtung verbessert. Amazon spricht bei diesem Merkmal von der „nächsten Generation“.

Erhältlich ist der neue eBook-Reader in einer reinen WLAN-Version und einer Variante mit zusätzlichem 3G-Modul. Er wird in Deutschland am 09. Oktober diesen Jahres erscheinen, kann aber bereits jetzt reserviert werden.

Surface Pro um 100 EUR reduziert

Am heutigen Tag hat Microsoft den Preis für das Surface Pro auch in Deutschland spürbar reduziert.

Surface-Pro

So ist die 64 Gigabyte Variante des Ende Mai bei uns erschienenen Tablets nun für 100 EUR weniger, nämlich 779 EUR zu haben. Die Version mit 128 Gigabyte Speicher ist für 879 EUR erhältlich.

Studenten erhalten besondere Konditionen. Gegen einen entsprechenden Nachweis ist das günstigste Surface Pro (64 Gigabyte) bereits für 701,10 EUR erhältlich.

In den kommenden Wochen und Monaten könnten weitere Preisreduzierungen anstehen. Denn die nächste Tablet-Generation wird vermutlich nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Link zum Angebot

GPS-Probleme beim Nexus 7 behoben

Google hat gestern damit begonnen, die aktuelle Version seines Nexus 7 Tablets mit einem Update zu versorgen. Damit sollen unter anderem Probleme mit dem GPS-Empfänger behoben werden.

Diese traten vor allem dann auf, wenn mit mehreren Apps auf das Ortungssystem zugegriffen wurde. Nach wenigen Minuten quittierte das System daraufhin seinen Dienst. Nur durch einen Neustart war die Weiterverwendung des GPS-Moduls möglich.

Darüber hinaus soll mit dem Patch auch ein Fehlverhalten des Touchscreens ausgemerzt werden. Viele Benutzer berichteten von Doppel-Tipps oder sog. Phantom-Berührungen, bei denen an der falschen Stelle des Bildschirms eine Eingabe registriert wurde.

Die 2013er Version des Nexus 7 soll ab Ende nächster Woche im deutschen Handel erhältlich sein.

SSH-Client für Android & iOS

server-auditor-logoWer auf der Suche nach einem mobilen SSH-Client für das iPad oder Android-Tablet ist, der sollte sich die Applikation namens Server Auditor unbedingt ansehen. Damit lässt sich auch von unterwegs eine verschlüsselte Verbindung zu einer Kommandozeile, wie z.B. auf einem Root-Server in einem entfernten Rechenzentrum, herstellen. Die App ist sowohl bei Apple iTunes, als auch Google Play kostenlos erhältlich.

Dieser Secure Shell-Client bringt unter anderem folgende Features mit:

  • Mehrere, simultane Verbindungen
  • Historie & Favoriten
  • Ausrichtung im Hoch- oder Querformat
  • Anpassbare Farben und Schriftarten
  • Simulierte Alt-, Esc-, Strg bzw. Ctrl-Tasten
  • Login-/Passwort-Management
  • Gesten-Steuerung

Die App ist übrigens auch für das iPhone und Android-Smartphones verfügbar.

ZDF heute-App nun auch für Tablets erhältlich

zdf-heute-app-iconBisher war die Android- & iOS-Variante der relativ jungen News-App des  öffentlich-rechtlichen Senders ZDF nur in der Smartphone-Variante verfügbar. Seit gestern kommen nun auch Besitzer eines Tablet-PCs in den Vollbild-Genuss.

Die App beinhaltet u.a. folgende Features:

  • Live-Stream des ZDF & ZDF info (ca. 1 Minute verzögert)
  • Video-Nachrichten in 100 Sekunden
  • Viele lesenswerte Artikel
  • Aktuelles Wetter & die Vorhersage
  • Spezielle Wetter-Infos
    (Waldbrandgefahr, UV-Index, Pollenflug)

Push-Mitteilungen gehören natürlich ebenso zum Funktionsumfang. (via)