WhatsApp: Kursiv, fett und durchgestrichen texten

whatsapp-iconKleiner Tipp des Tages: Wusstet ihr, dass man bei WhatsApp auch gewisse Schrift-Formatierungen vornehmen kann?

Ich bin auf dieses Feature eher zufällig gestoßen, als ich ein Wort zwischen zwei Sternchen (**) gesetzt habe. So wie man dies aus dem IRC (Internet Relay Chat) von früher kennt.

Die Verwendung der Sternchen bewirkte, dass der dazwischen liegende Text fett geschrieben wird. Bei einer Recherche bin ich dann noch auf kursiv und durchgestrichen gestoßen.

Anbei eine Übersicht, wie man die verschiedenen Formatierungen verwendet:

  • Kursiv: Unterstrich (_Text_)
  • Fett: Sternchen (*Text*)
  • Durchgestrichen: Tilde (~Text~)

Die Tatort-App ist da

tatort-app

Seit heute gibt es sie nun: Die offizielle Tatort-App für alle, die selbst gerne bei den Fällen mitermitteln möchten.

In der Tatort-App, welche ihre Premiere zunächst unter iOS feiert, findet man aktuelle Programmdaten und umfangreiche Informationen zu der ARD-Krimireihe Tatort, welche für gewöhnlich (fast) jeden Sonntag-Abend um 20:15 Uhr im Ersten ausgestrahlt wird.

tatort-app-tablet

Mit der App sind rund um die Uhr aktuelle Tatort-Folgen sowie News und Hintergrundinformationen zur beliebten ARD-Krimireihe abrufbar. Zusätzlich wird der Spürsinn der Tatort-Fangemeinde mit zahlreichen interaktiven Elementen auf die Probe gestellt.

Wer also gerne bei den polizeilichen Ermittlungen unterstützen möchte, ist hierzu herzlich eingeladen. Angespornt werden soll der Zuschauer durch ein Ranking, denn sie/er kann vom Zuschauer zum Polizeipräsidenten aufsteigen.

Link zur iOS-Version im Appstore

Link zur Android-Version im Playstore ab morgen

Scanner Pro von Readdle nun mit OCR-Texterkennung

Aus dem Hause Readdle kommen viele bekannte Productivity-Apps für iOS wie zum Beispiel Documents, PDF Expert, Printer Pro oder Calendars 5.

Zum Sortiment gehört ebenfalls Scanner Pro, welches kürzlich ein umfangreiches Update erfahren hat.

Readdle-Scanner-Pro

So wurden unter anderem eine Perspektivkorrektur eingeführt, um aufgeschlagene Bücher, Zeitschriften oder jedes andere Dokument verzerrungsfrei und durch die verbesserte Farbverarbeitung bestmöglich ablichten zu können.

Ebenfalls wurde eine Workflow-Funktion implementiert, um nach dem Scan bestimmte Arbeitsabläufe zu automatisieren, wie z.B. das Generieren von eMails oder der Upload in die Cloud.

Als zugkräftigste Neuerung kristallisiert sich jedoch die OCR-Funktion heraus. Diese macht es möglich, Texte aus unterschiedlichen Sprachen zu erkennen, um Sie weiter verarbeiten zu können. Zu den Sprachen gehören Englisch, Deutsch, Italienisch, Französisch, Spanisch, Russisch, Portugiesisch, Niederländisch, Türkisch, Polnisch, Schwedisch und Norwegisch.

Einziger Kritikpunkt ist, dass man die Scans nicht als Text-PDF nach iBooks exportieren kann. Gemeint ist, dass die erzeugten PDFs nicht direkt als durchsuchbare PDF gespeichert werden können.

Für bestehende Nutzer enstehen keine zusätzlichen Kosten. Die neuen Funktionen werden kostenfrei via Update zur Verfügung gestellt.

iOS-Workflow: Song2WhatsApp

Apples mobiles Betriebssystem iOS bietet an und für sich viele Möglichkeiten, Dinge mit anderen Menschen zu teilen. Sei es via Facebook, Twitter, SMS, iMessage oder per Mail.

Es fehlte mir jedoch die Möglichkeit, schlicht und einfach Sänger und Titel aus der Apple-eigenen Musik-App heraus zu sharen. Zwar wird dort unter anderem auch WhatsApp angeboten, unschön finde ich jedoch den direkten Link zu iTunes.

Erfreulicherweise gibt es für solche Zwecke die App Workflow (Link zum Appstore). Diese kommt bereits mit einem umfangreichen Script-Angebot daher, um wiederkehrende oder standardisierte Aufgaben schnell und einfach auszuführen.

Da es jedoch noch kein passendes Script gab, welches den aktuellen Artist und Track zur WhatsApp-Freigabe bereitstellt, habe ich mich daran gemacht und selbst ein kleines Script geschrieben. Es wurde von mir auf den Namen Song2WhatsApp getauft.

Wenn ihr Workflow installiert habt, könnt ihr Song2WhatsApp mit diesem Link auf dem iPhone importieren.

Wer das Script gerne selbst nachbauen möchte, kann die nachfolgenden Screenshots zu Hilfe nehmen:

Song2WhatsApp-Ablauf

Die komplette URL lautet:
whatsapp://send?text=Song2WA (als Variable)

Über das Zahnrad im rechten oberen Bildrand könnt ihr zusätzlich definieren, dass es sich um eine Action Extension handelt. Dann klappt der Aufruf auch direkt aus der Musik-App heraus.

Es kann natürlich ebenfalls ein Link auf dem Homescreen erzeugt werden, um Song2WhatsApp während der Musikwiedergabe aufzurufen.

Release: Adblock Plus für Safari unter iOS

Mit iOS 9 hat Apple die fantastische Möglichkeit geschaffen, dass Drittanbieter-Apps als Content-Filter fungieren können und so ungewollte Elemente auf Webseiten gar nicht erst geladen werden.

Adblock-Plus-Logo

Diese Möglichkeit machen sich natürlich viele Werbeblocker zu Nutze, um den User vor zum Teil lästiger Werbung auf Webseiten zu schützen.

Was man vom heimischen Browser bereits seit Jahren als Plugin kennt, kommt bei Mobilgeräten vor allem dem Trafficverbrauch zugute.

Der Wohl bekannteste Werbeblocker ist Adblock Plus, welcher nun auch Einzug in Apple’s Appstore gefunden hat.

Die App ist kostenfrei zu haben und hier zu finden.