Xbox One: Nun doch kein Kinect-Zwang

Nachdem Microsoft vor kurzem von dem umstrittenen Online-Zwang seiner kommenden Next-Gen-Konsole zurückruderte, hat man nun auch bezüglich des Kinect-Sensors weitere Zugeständnisse gemacht.

Xbox_One

Viele User konnten sich verständlicherweise nicht mit dem Gedanken anfreunden, dass Sie einen mit Kamera und Mikrofon bestückten Sensor an einer rund um die Uhr mit dem Internet verbundenen Konsole im Wohnzimmer stehen hätten. Gerade vor dem Hintergrund von Tempora und PRISM  löste dies bei vielen Interessenten Unbehagen aus und könnte sich auch erheblich auf deren Kaufentscheidung auswirken.

Wie Microsoft nun verlauten ließ, wird die Konsole auch ohne angeschlossenes Kinect betrieben werden können. Ebenso soll es die Möglichkeit geben, den Sensor über die Einstellungen komplett abzuschalten. Bei Spielen, die auf dieses Feature angewiesen sind wird dann ein entsprechender Hinweis eingeblendet, um den Sensor wieder zu aktivieren.

Die Xbox One erscheint im November diesen Jahres und die Day One Edition kann bereits jetzt bei Amazon.de vorbestellt werden.

Total War: Neuer BF4 Trailer

In den gestrigen Abendstunden hat Electronic Arts weitere Einblicke in den kommenden Ego-Shooter gewährt.

In dem französisch-sprachigen Trailer werden sowohl Action-geladenen Spielszenen gezeigt, als auch diverse Hinweise auf die nächste Grafik-Engine Frostbite 3 gegeben.

Battlefield 4 wird am 29. Oktober 2013 für die Xbox 360, die PlayStation 3 und den PC veröffentlicht.

Vorbestellungen bei Amazon sind jetzt schon möglich.

Wann das Game für die kommenden Konsolen Xbox One und PlayStation 4 erscheinen wird steht noch nicht fest.

Verdächtige Aktivitäten bei Crytek

Der Entwickler Crytek aus Frankfurt am Main, welcher unter anderem die bekannten Spielserien Crysis und Far Cry publiziert hat, ist offenbar einem Hackerangriff zum Opfer gefallen.

Die Nutzer der Webseiten crytek.com, mycryengine.com, crydev.net und mycrysis.com wurden in einer e-Mail darüber informiert, dass man auf den Servern verdächtige Aktivitäten festgestellt hat. Wer ein und das selbe Passwort auch bei anderen Diensten im Einsatz hat, der solle dies schnellstmöglich ändern. Die oben genannten Präsenzen wurden bis auf weiteres vom Netz genommen und Besucher werden lediglich mit dem folgenden Hinweis auf das Problem aufmerksam gemacht:

Crytek.com_down

Genauere Angaben, ob und in welchem Umfang Daten entwendet oder kompromittiert wurden machte das Unternehmen nicht. Crysis.com scheint nicht von dem Problem betroffen zu sein. Die Seite kann nach wie vor ohne Probleme aufgerufen werden.

GTA 5: Erster Gameplay-Trailer

GTA-5-Logo

Wie Entwickler Rockstar (R*) Games nun bekannt gab, wird der nächste Teil der erfolgreichen GTA-Reihe am 17.09.2013 erscheinen. Vorerst werden jedoch nur Besitzer einer XBox 360 oder PlayStation 3 in den Genuss dieses Spiels kommen.

Das Game kann bei Amazon bereits vorbestellt werden.

Vorbesteller bekommen exklusiven Zugang zum Atomic-Luftschiff.

GTA-Atomic-Luftschiff

Für die PC-Version sucht Rockstar aktuell einen einen Spezialisten, der sich mit PC und XBox 360 sowie den Schnittstellen DirectX 9 und 11 auskennt. Die Stelle wurde ausgeschrieben. Eine spätere PC-Version ist somit recht wahrscheinlich.

Die Handlung von Grand Theft Auto 5 spielt in Los Santos, einer fiktiven Stadt die sehr stark an Los Angeles erinnert. Diese Stadt widerum liegt im ebenfalls fiktiven Bundesstaat San Andreas, welcher dem realen Kalifornien deutlich ähnelt.

Doch am besten ihr macht euch selbst ein Bild von den verschiedenen Locations, Möglichkeiten und vielem was uns sonst noch erwarten wird:

Eins steht fest: Es wird wieder spannend und Action-geladen werden!

Xbox One: Daten & Optik

Nachdem lange Zeit spekuliert wurde wie der Name der Next-Generation-Konsole von Microsoft lauten wird, so steht dieser nun endgültig fest: Xbox One

Zu den Hardware-Spezifikationen sind zwar noch nicht alle technischen Details bekannt, aber folgende Punkte können bereits festgehalten werden:

  • AMD Octa-Core-CPU (x86, 64-Bit, nativ)
  • GPU mit DirectX 11.1 Grafik
  • 32 MB SRAM Cache
  • 8GB DDR3 RAM
  • Blu-ray-Laufwerk
  • 500 Gigabyte Festplatte (HDD)
  • USB 3.0 Anschlüsse
  • Gigabit Netzwerk-Port
  • 802.11n WLAN mit WiFi-Direct
  • HDMI Ein- und Ausgang

Xbox 360 Spiele sind übrigens nicht mit der neuen Xbox One kompatibel, da diese auf der PowerPC-Architektur basieren.

Einen Preis und den genauen Release-Termin nannten die Redmonder noch nicht. Den Angaben zufolge ist mit Ende diesen Jahres zu rechnen.