iPhone: Akkutausch zur Beschleunigung

Im Rahmen der zwar seit Jahren diskutierten, jedoch bis dato unbestätigten Verlangsamung von iPhones, wurde nun von Apple in einem offenen Brief die bislang gefühlte Entschleunigung von älteren iPhones dargelegt.

apple_store_kurfuerstendamm

Hintergrund der Leistungssenkung sind die verbauten Lithium-Ionen-Akkus, welche naturgemäß im Rahmen der Alterung nicht mehr die anfängliche Leistung zur Bedienung von Lastspitzen zur Verfügung stellen können.

Das Energiemanagement von iOS regelt bei entsprechendem Akkuzustand die Leistung bzw. Geschwindigkeit des iPhones herunter und dies führt folglich zu einer Entschleunigung des Smartphones. Problematisch gesehen wird dies durch Verbraucherschützer, da dieses Verhalten für Nutzer intransparent ist.

Aufgrund der breiten Kritik bietet Apple nun für alle qualifizierten iPhones (ab iPhone 6) einen vergünstigten Akkutausch bis Ende 2018 an.

Der Preis liegt bei 29 EUR für die reine Austauschleistung und kann über den Apple-Account initiiert werden. Alternativ ist der Akkutausch in einem Apple Store möglich und kann so im besten Fall am gleichen Tag erfolgen.

iOS: Lange Sprachnachrichten mit WhatsApp

whatsapp-icon

Unter iOS wurde WhatsApp nun eine neue Funktion spendiert, die den Fans von Sprachnachrichten das Leben leichter machen soll. Während man bisher die Mikrofontaste gedrückt halten musste um die Nachricht aufzuzeichnen, kann man nun mit einer Geste den Daueraufnahme-Modus aktivieren.

whatsapp-sprachnachricht

Hierzu berührt ihr kurz das Mikrofonsymbol bis das Signal ertönt und streicht dann leicht nach oben. Es erscheint ein Schlosssymbol und die Aufnahme kann beginnen.

Zum Beenden drückt ihr auf das Absenden-Symbol oder betätigt „Abbrechen“.

WhatsApp: Live-Standort teilen

whatsapp-iconIn der jüngst veröffentlichten Version des Messengers hat eine neue Funktion Einzug gefunden.

Durch diese habt ihr die Möglichkeit, euren aktuellen Standort mit ausgewählten Chatpartnern zu teilen. iOS-Nutzer kennen diese Tracking-Funktion bereits durch die Freunde-App.

WhatsApp-Live-Standort

Tippt für die Standort-Freigabe im Chat mit dem gewünschten Kontakt unten auf das Plus(+)-Symbol, welches auch für Bilder und Co. verwendet wird.

Dort könnt ihr dann über „Standort > Live-Standort teilen“ die gewünschte Dauer (15 Minuten, 1 Stunde, 8 Stunden) auswählen:

Das Tracking funktioniert natürlich nur bei aktivierten Ortungsdiensten und kann auf Wunsch jederzeit beendet werden.

iOS: Speicherung von Website-Passwörtern in Safari wiederherstellen

Der Safari-Browser bietet unter iOS die Möglichkeit, Passwörter im iCloud-Schlüsselbund zu hinterlegen und damit den Login-Prozess zu vereinfachen.

Beim manuellen Login auf einer Website wird folgende Auswahl angeboten:

  • Passwort sichern
  • Später
  • Niemals für diese Website

Letzterer Punkt ist insofern problematisch, als dass man möglicherweise im Nachhinein feststellt, dass man das Passwort vielleicht doch gerne gesichert hätte.

Leider bietet iOS bis zur Version 11 keine Möglichkeit dies rückgängig zu machen.

Es gibt jedoch einen kleinen Workaround:

Geht in die Einstellungen eures Geräts und sucht dort den Punkt „Accounts & Passwörter“. Wählt dann „App- & Website-Passwörter“ und gebt den Passcode ein oder bestätigt euren Fingerabdruck via Touch ID. Ganz unten findet ihr den Punkt „Passwort hinzufügen“. Legt die gewünschte Website, Benutzername und Passwort fest und tippt auf „Fertig“.

Wenn ihr diese angelegte Website das nächste mal besucht und in das Passwortfeld tippt, wird durch euch oberhalb der Tastatur „Passwörter“ angewählt und dann das nachfolgende Menü angezeigt:

iOS-Safari-Passwort

Hier könnt ihr das zuvor gesicherte Passwort auswählen. Der Punkt „Heute“ wandelt sich später in ein Datum um.

WhatsApp-Update: Fett, kursiv und durchgestrichen leicht gemacht

whatsapp-iconWie man in WhatsApp bereits seit Langem fett, kursiv und durchgestrichen texten kann, habe ich seinerzeit in diesem Beitrag beschrieben.

Mit dem nun erschienenen Update für das iPhone haben es die Entwickler leichter gemacht, die Funktion zu verwenden.

Ihr müsst jetzt nicht mehr mit Tilde (~), Unterstrich (_) und Sternchen (*) agieren, sondern braucht die entsprechende Textstelle nur noch markieren und im Auswahlmenü über den Punkt „BIU“ die gewünschte Auswahl treffen:

WhatsApp Format Menu

WhatsApp Format

Die Funktion kann bei etwas längeren Texten zum Hervorheben oder Korrigieren recht hilfreich sein.

App im Test: Countdown Star für iOS

Urlaubszeit. Für viele die schönste Zeit des Jahres, doch möglicherweise auch die Zeit der Trennung zweier Menschen.

Countdown-Star

Um die Restzeit bis zur Rückkehr oder einem beliebigen anderen Ereignis exakt berechnet greifbar zu haben, kann die iOS-App Countdown Star uneingeschränkt empfohlen werden.

Bei den eingerichteten Ereignissen wie z.B. Zeit bis zum Geburtstag, Neujahr, Urlaub und vielem mehr können über einen Schieberegler die verbleibenden Jahre, Monate, Stunden, Minuten und Sekunden angezeigt werden.

Die App ist nur für iOS verfügbar und kann im Appstore für wenig Geld erworben werden. Alternativ gibt es eine werbefinanzierte Variante zum kostenfreien Download.

Die App ist sowohl auf dem iPhone, als auch dem iPad verwendbar und hat im Test auf beiden Geräten überzeugt.

Zum Funktionsumfang gehören laut der Entwicklerwebsite unter anderem folgende Features:

  • Individuelle Ereignisse erstellen
  • Jedes einzelne Ereignis mit eigenem Wallpaper oder Foto personalisieren
  • Ereignisse auf der Apple Watch und im Heute-Widget anzeigen
  • Exakte Ablaufzeit für jedes Ereignis
  • Die Restzeit per Nachricht, E-Mail, WhatsApp und social networks teilen
  • Benachrichtigungen und Zähler-Badge für Favoriteneintrag
  • 15 inkludierte Wallpaper

AVM FRITZ!Box 6591 Cable

Auf der diesjährigen ANGA COM in Köln stellte AVM sein der FRITZ!Box 6590 Cable gegenüber weiter optimiertes Flaggschiff für den Kabelinternet-Markt vor.

fritzbox_6590

Während die FRITZ!Box 6590 mit DOCSIS 3.0 aufwartet, wurde der 6591 bereits ein Kabelmodem spendiert welches den Standard DOCSIS 3.1 unterstützt und somit bereit ist für Geschwindigkeiten von bis zu 6 GBit/s im Downstream und 2 GBit/s im Upstream.

Darüber hinaus ist die Box mit USB 3.0 (statt USB 2.0) ausgestattet und eignet sich so hervorragend als NAS-Server mit entsprechend kompatiblen externen Speichermedien.

Rein äußerlich hat sich im Übrigen nichts getan. Man setzt wie bei der FRITZ!Box 6590 auf ein aufrecht stehendes, ansehnliches und effektives Gehäuse, welches für die nötige (passive) Kühlung der einzelnen Komponenten ausgelegt ist.

Wann die neue Box im Handel erhältlich ist und vor allem, wann DOCSIS 3.1 bei deutschen Kabelinternet-Anbietern wie Unitymedia und Vodafone in der Breite genutzt werden kann, ist noch nicht definitiv bekannt.