Robert Koch-Institut veröffentlicht Corona-Datenspende-App

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat nun eine App veröffentlicht, welche Daten von Wearables, also Fitnessarmbändern und Smartwatches, liefern soll.

So können Hinweise auf Symptome einer Infektion mit COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) erfasst und ausgewertet werden.

Corona-Datenspende-App

Die sog. Datenspende erfolgt dabei freiwillig und pseudonymisiert.

Laut RKI handelt es sich es sich bei den Daten um Angaben zu:

  • Geschlecht
  • Alter in 5-Jahres-Schritten
  • Gewicht in 5 kg-Schritten
  • Körpergröße in 5 cm-Schritten
  • Gesundheits- und Aktivitätsdaten zum Schlafverhalten, Herzfrequenz und Körpertemperatur
  • Postleitzahl

Das Vorgehen und den Zweck der Datenspende beschreibt das RKI wie folgt:

„Die Algorithmen hinter der Corona-Datenspende erkennen Symptome, die unter anderem mit einer Coronavirus-Infektion in Verbindung gebracht werden. Dazu gehören etwa ein erhöhter Ruhepuls und ein verändertes Schlaf- und Aktivitätsverhalten. Die gespendeten Daten werden ausschließlich für wissenschaftliche Zwecke verwendet. Nach sorgfältiger Aufbereitung fließen die Daten in eine Karte, die die Verbreitung von möglicherweise infizierten Personen bis auf die Ebene der Postleitzahl visuell darstellt. Diese Karte soll regelmäßig aktualisiert und auf dieser Webseite veröffentlicht werden.“

Es sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sich mittels dieser App kein Corona-Test durchführen lässt.

Sowohl im App Store von Apple, als auch im Google Play Store steht die App zum Download bereit.

Quelle: RKI

Apple bringt Texas Hold’em Poker auf iOS zurück

ios-texas-holdem-poker

Apple feiert das 10-jährige Jubiläum seines App Stores und hat einem vor Jahren populären Spiel ein Revival beschert.

Konkret geht es um das Pokerspiel der Variante Texas Hold’em, welches sowohl für das iPhone und iPad, als auch für den iPod touch zum Download zur Verfügung steht. Voraussetzung ist iOS in der Version 12.0 und neuer.

Das Game wurde von Apple rundum erneuert. Es bietet sowohl einen Single-Player-, als auch einen Mehrspieler-Modus im WLAN.

Ihr findet das Game kostenlos hier im App Store.

iOS: Lange Sprachnachrichten mit WhatsApp

whatsapp-icon

Unter iOS wurde WhatsApp nun eine neue Funktion spendiert, die den Fans von Sprachnachrichten das Leben leichter machen soll. Während man bisher die Mikrofontaste gedrückt halten musste um die Nachricht aufzuzeichnen, kann man nun mit einer Geste den Daueraufnahme-Modus aktivieren.

whatsapp-sprachnachricht

Hierzu berührt ihr kurz das Mikrofonsymbol bis das Signal ertönt und streicht dann leicht nach oben. Es erscheint ein Schlosssymbol und die Aufnahme kann beginnen.

Zum Beenden drückt ihr auf das Absenden-Symbol oder betätigt „Abbrechen“.

WhatsApp: Live-Standort teilen

whatsapp-iconIn der jüngst veröffentlichten Version des Messengers hat eine neue Funktion Einzug gefunden.

Durch diese habt ihr die Möglichkeit, euren aktuellen Standort mit ausgewählten Chatpartnern zu teilen. iOS-Nutzer kennen diese Tracking-Funktion bereits durch die Freunde-App.

WhatsApp-Live-Standort

Tippt für die Standort-Freigabe im Chat mit dem gewünschten Kontakt unten auf das Plus(+)-Symbol, welches auch für Bilder und Co. verwendet wird.

Dort könnt ihr dann über „Standort > Live-Standort teilen“ die gewünschte Dauer (15 Minuten, 1 Stunde, 8 Stunden) auswählen:

Das Tracking funktioniert natürlich nur bei aktivierten Ortungsdiensten und kann auf Wunsch jederzeit beendet werden.

WhatsApp-Update: Fett, kursiv und durchgestrichen leicht gemacht

whatsapp-iconWie man in WhatsApp bereits seit Langem fett, kursiv und durchgestrichen texten kann, habe ich seinerzeit in diesem Beitrag beschrieben.

Mit dem nun erschienenen Update für das iPhone haben es die Entwickler leichter gemacht, die Funktion zu verwenden.

Ihr müsst jetzt nicht mehr mit Tilde (~), Unterstrich (_) und Sternchen (*) agieren, sondern braucht die entsprechende Textstelle nur noch markieren und im Auswahlmenü über den Punkt „BIU“ die gewünschte Auswahl treffen:

WhatsApp Format Menu

WhatsApp Format

Die Funktion kann bei etwas längeren Texten zum Hervorheben oder Korrigieren recht hilfreich sein.